Zwangsversteigerung Garage

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft soll am 27.10.2021 um 11:30 Uhr folgender Grundbesitz im Großer Saal (1. OG) Kurfürstliches Schloss, Peter-Altmeier-Allee 9, 55116 Mainz, öffentlich versteigert werden:

Garage Nr. 7
Verkehrswert: 5.500,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
260 K 76/20
Termin:
27.10.2021 um 11:30 Uhr
Objekttyp:
Garage
Verkehrswert:
5.500,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
01.02.2021
Versteigerungsart:
Teilungsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Dokumente als PDF

Objektbilder

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die Garage Nr. 7.

Die Garage Nr. 7 befindet sich innerhalb einer Reihengarage mit insg. 12 Garagen. Die Garage wurde ca. 1969 – 1970 in sehr einfacher Massivbauweise errichtet. Sie verfügt über ein Flachdach mit alter unzeitgemäßer Wellasbestdeckung und ein Stahlschwingtor. Das Objekt zeigt insgesamt einen überalterten baulichen Zustand.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Nieder-Olm.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

keine Angabe


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Mainz
Diether-von-Isenburg-Straße
55116 Mainz

Telefon:
Geschäftsstelle 06131 141-0

Sprechzeiten:
Mo – Fr: 9:00-12:00 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Wichtiger Hinweis:

WICHTIG 
Corona- Hinweise und Empfehlungen für Ihren Termin beim Land- und Amtsgericht Mainz
Angesichts der aktuellen Entwicklungen hat auch die Justiz Rheinland-Pfalz Maßnahmen ergriffen, um auch unter den Bedingungen der Pandemie den Dienstbetrieb aufrechtzuerhalten und zugleich Verfahrensbeteiligte, Besucherinnen und Besucher sowie die Beschäftigten der Justiz vor einer Ansteckung zu schützen.
Bitte tragen auch Sie dazu bei, das Ansteckungsrisiko in den Gerichten zu minimieren und beachten Sie dazu folgende Hinweise, wenn Sie zu einem Gerichtstermin geladen wurden oder aus sonstigen Gründen beabsichtigen ein Justizgebäude aufzusuchen:
Das Gerichtsgebäude dürfen Sie nicht betreten, wenn
  • bei Ihnen bzw. bei einer Person, mit der Sie in den letzten 10 Tagen Kontakt hatten, eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert worden ist (nicht als Kontakt in diesem Sinne gilt der Hinweis der Corona-App des Robert-Koch-Institutes über Begegnungen mit niedrigem Risiko) oder 
  • Sie (bzw. jemand in Ihrem direkten privaten Umfeld) an Symptomen einer Coronainfektion leidet (z.B. an Husten, Fieber, Schnupfen, Atemprobleme oder einer Erkältungssymptomatik) oder 
  • Sie verpflichtet sind, sich nach einer Einreise aus als Risikogebiet eingestuften Staaten oder Regionen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland in Quarantäne zu begeben. Eine aktuelle Liste dieser Staaten und Regionen ist beim Robert-Koch-Institut unter der Internetseite: https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete abrufbar.
Sollten Sie in den vorgenannten Fällen – zum Beispiel als Partei, Zeuge oder Rechtsanwalt – zu einem Termin geladen sein, informieren Sie uns zur Vermeidung von Rechtsnachteilen unverzüglich. Machen Sie dies bitte grundsätzlich schriftlich unter Angabe des Aktenzeichens und nur in dringenden Fällen telefonisch.
  • In den Dienstgebäuden des Land- und Amtsgerichts Mainz besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (also sogenannte OP-Maske oder auch eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2). Bringen Sie zu den Terminen bitte Ihre eigene medizinische Maske mit.
  •  Beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln und Desinfizieren Sie beim Betreten des Gebäudes an dem im Eingangsbereich stehenden Spender Ihre Hände. Nutzen Sie auch die weiteren im Haus gegebenen Desinfektionsmöglichkeiten.
  •  Bitte begrenzen Sie Ihren Aufenthalt in dem Gerichtsgebäude auf das zwingend erforderliche Maß.
  •  Sollten Sie als Verfahrensbeteiligter oder Verfahrensbevollmächtigter (Rechtsanwalt) zu einem Termin geladen sein, bitte wir Sie sich vor und nach Ihrem Termin so kurz wie möglich im Gerichtsgebäude aufzuhalten.

Das Betreten des Gebäudes ist nur nach Ausfüllen des Kontakterfassungsformulars zum Infektions- und Gesundheitsschutz im Zusammenhang mit Covid-19 (siehe Anlage) erlaubt. Insoweit verweise ich auch auf die anliegenden Datenschutzhinweise. Bringen Sie dieses Kontakterfassungsformular bitte am Sitzungstag aktuell ausgefüllt mit. Das Kontakterfassungsformular steht auch auf der Homepage des Land- bzw. Amtsgerichts zum Download unter www.lgmz.justiz.rlp.de/startseite bzw. www.agmz.justiz.rlp.de/de/-startseite bereit. 
  • Aufgrund der vorgenannten Maßnahme kann es im Eingangsbereich zu Wartezeiten kommen. Kalkulieren Sie Ihre Anfahrtszeit daher nicht zu knapp.
  •   Zu den öffentlichen Gerichtsverhandlungen sind Zuhörer weiter zugelassen. Für sie können aber zusätzliche Beschränkungen bestehen.
  •   Sollten Sie das Gericht aus anderen Gründen aufsuchen wollen, bitten wir Sie zu prüfen, ob Sie Ihr Anliegen auch schriftlich oder telefonisch erledigen und auf einen persönlichen Besuch vor Ort verzichten können.
  •  Halten Sie, wo immer möglich, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen. Auf dem Boden angebrachte Abstandsmarkierungen dienen Ihnen als Orientierungshilfe.
  •  Tragen Sie bei Ihrem Aufenthalt im Gebäude stets eine medizinische Maske. Im Sitzungssaal ist den Anweisungen der oder des Vorsitzenden zum Tragen oder Abnehmen der medizinischen Maske Folge zu leisten.
  •  Halten Sie sich beim Durchqueren der Flure und Begehen der Treppenhäuser möglichst weit rechts.
  •  Nutzen Sie im Wartebereich vor und in den Sitzungssälen nur die freigegebenen Sitzplätze.
  •  Die Nutzung der Fahrstühle ist immer nur einer Person erlaubt. Hiervon ausgenommen sind Kinder und hilfsbedürftige Personen mit ihrer Begleitperson.
  •  Die Zeugen- und Sachverständigenentschädigung erfolgt bis auf weiteres nur schriftlich. Werfen Sie Ihren ausgefüllten Antrag in den Briefkasten neben dem Ausgang. Bitte geben Sie auf Ihrem Antrag eine Telefonnummer für Rückfragen an.
  •  Das Gericht kann für die Verhandlung zusätzliche sitzungspolizeiliche Anordnungen treffen.
  •  Die Hinweise und Regelungen für den Aufenthalt im Land- und Amtsgericht Mainz werden der aktuellen Entwicklung der Lage angepasst. Informieren Sie sich zeitnah vor Ihrem Termin über die aktuell gültigen Maßnahmen zur Abwehr der Corona- Pandemie. Diese finden Sie auf der Homepage des Land- bzw. Amtsgerichts Mainz (s.o.).
Zusatzinformation für Zwangsversteigerungsverfahren:
  • Für die gesamte Dauer des Zwangsversteigerungstermins ist eine einer medizinischen Maske (also sogenannte OP-Maske oder auch eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2)  zu tragen. Es besteht kein Anspruch von Erschienenen auf Maskenaushändigung durch die Justiz. Bringen Sie zu den Terminen bitte Ihre eigene medizinische Maske mit.
  •  Die im Saal vorgegebene Sitzordnung ist einzuhalten und nicht eigenmächtig abzuändern.
  •  Es kann kurzfristig zur Verlegung des ursprünglich anberaumten Sitzungssaals kommen. Änderungen bzw. den aktuellen Sitzungssaal können Sie bei der Wachtmeisterei erfragen bzw. von den Sitzungsaushängen an der Saaltür entnehmen.
  •  Der Termin kann nur unter Einhaltung der aktuellen Corona-Sicherheitsauflagen abgehalten werden. Sollte es hierdurch zu kurzfristigen Terminsaufhebungen kommen, findet durch die Justiz keine Übernahme bzw. Erstattung von entstandenen Kosten oder Auslagen statt.
    Für Ihre Mitwirkung bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie bedanken wir uns.

» Weitere Infos


Objektdaten:

Aktenzeichen:
260 K 76/20
Termin:
27.10.2021 um 11:30 Uhr
Objekttyp:
Garage
Verkehrswert:
5.500,00 €
Baujahr ca.:
1969-1970

Lage:

Adresse
Peter-Cornelius-Straße 15
55268 Nieder-Olm

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)