Zwangsversteigerung Einfamilienhaus

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft soll am 14.04.2021 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz im Raum III, Sitzungssaal, Amtsgericht Linz am Rhein, Am Konvikt 10, 53545 Linz am Rhein, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: 115.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
6 K 52/19
Termin:
14.04.2021 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Einfamilienhaus
Verkehrswert:
115.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
18.06.2020
Versteigerungsart:
Teilungsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbilder

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus.

Das 2-geschossige, unterkellerte Gebäude wurde ca. 1962 in Massivbauweise errichtet. Eine Aufstockung erfolgte ca. 1979. Die Wohnfläche beträgt ca. 158,89 m². Die Grundrissgestaltung wird als zweckmäßig und für das Baujahr zeittypisch, die Besonnung und Belichtung als gut bis ausreichend beschrieben. Der bauliche Zustand ist befriedigend. Es besteht ein erheblicher Unterhaltungsstau im Kellergeschoss und allgemeiner Renovierungsbedarf. Die Räumlichkeiten teilen sich wie folgt auf:

KG: Flur, Kellerraum, Dusche, WC, Kellerraum 2, Heizraum, Kellerraum 3.
EG: Diele, Raum 1, Badezimmer, Raum 2, Flur mit Zugang in die Küche und Raum 3.
OG: Flur, Raum 4, Badezimmer 2, Raum 5, Raum 6 mit Zugang auf Balkon und Raum 7.

Auf dem Grundstück befinden sich noch zwei Holzschuppen und ein Unterstand (massiv). Es besteht keine Möglichkeit, auf dem Grundstück einen PKW- Stellplatz zu errichten. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Anwesen nicht bewohnt.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Ausstattung

Dach: Flachdach (Warmdach).
Fenster: mit Holzisolierverglasung; Erneuerung der Fenstertür in der Küche und des Schiebetürelements in Raum 3.
Bodenbeläge: Fliesen, Parkett, Laminat, PVC.
Heizung: Gaszentralheizung, Stahlradiatoren überwiegend EG, Flachheizkörper überwiegend OG; im Badezimmer im ersten Obergeschoss sind Heizungsleitungen im Fußboden integriert.
Warmwasser: zentral über Heizung.
Elektroinstallation: je Raum mehrere Lichtauslässe und mehrere Steckdosen; Starkstromanschluss im Raum 4 (OG).
Sanitäre Einrichtungen: Bad EG mit Wanne, WC, Waschbecken; Bad OG mit Waschbecken, Dusche, WC (Anm.: Ein Bidet ist entfernt worden); Raum 4 (OG) mit Waschbecken; separate Dusche (KG), separates WC (KG); Waschbecken (KG).
Besondere Bauteile: Eingangstreppe, Eingangsüberdachung, Balkon (nicht überdachter Bereich), teilweise überdachte Terrasse.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Bad Hönningen (ca. 6.100 Einwohner/31.05.2020), in mittlerer Wohnlage.

Das unregelmäßig geformte Grundstück am Ortsrand steigt von der Straße an und wird über eine sehr geringe Breite (ca. 1,29 m) von der Straße „Am Höms“ erschlossen. Das Bewertungsobjekt hat derzeit keinen befestigten Zugang, es besteht die Möglichkeit einen ca. 1 m breiten Zugang zu erstellen.

Die Nachbarschaftsbebauung besteht überwiegend aus wohnbaulichen Nutzungen in meist aufgelockerter, 1- bis 2-geschossiger Bauweise. Die Entfernung zum Stadtzentrum beträgt ca. 1,3 km, Schulen und Ärzte sowie Geschäfte des täglichen Bedarfs sind in Bad Hönningen vorhanden, außerdem auch ein Bahnhof. Öffentliche Verkehrsmittel (Bushaltestelle) gibt es in der Nähe nicht, auch keine Läden, Geschäfte bzw. Büroräume oder gewerbliche Nutzungen.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

keine Angabe


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Linz am Rhein
Am Konvikt 10
53545 Linz am Rhein

Telefon Geschäftsstelle:
02644/947-114

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 09:00 - 12:00 Uhr
und Do: 13:30 - 14:30 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Wichtiger Hinweis:

 Besondere Hinweise anlässlich der Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus)

Angesichts der aktuellen Entwicklungen zur Lockerung der allgemeinen Beschränkungen des öffentlichen Lebens hat auch die Justiz Rheinland-Pfalz Maßnahmen ergriffen, um auch unter den Bedingungen der Pandemie den Dienstbetrieb schrittweise wieder auszuweiten und zugleich Verfahrensbeteiligte, Besucherinnen und Besucher sowie die Beschäftigten der Justiz vor einer Ansteckung zu schützen. 
Bitte tragen auch Sie dazu bei, das Ansteckungsrisiko in den Gerichten zu minimieren und beachten Sie dazu folgende Hinweise, wenn Sie zu einem Gerichtstermin geladen wurden oder aus sonstigen Gründen beabsichtigen ein Justizgebäude aufzusuchen: 
  • Das Gerichtsgebäude dürfen Sie nicht betreten, wenn 
    • bei Ihnen bzw. bei einer Person, mit der Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt hatten, eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert worden ist oder
    • Sie (bzw. jemand in Ihrem direkten privaten Umfeld) Husten, Fieber, Schnupfen, Atemprobleme oder gar eine Lungenentzündung haben oder
    • Sie verpflichtet sind, sich nach einer Einreise aus einem anderen Staat oder einer anderen Region in Quarantäne zu begeben.

Sollten Sie in den vorgenannten Fällen – zum Beispiel als Partei, Zeuge oder Rechtsanwalt – zu einem Termin geladen sein, informieren Sie uns zur Vermeidung von Rechtsnachteilen unverzüglich. Machen Sie dies bitte grundsätzlich schriftlich unter Angabe des Aktenzeichens und nur in dringenden Fällen telefonisch.

  • Bitte begrenzen Sie ihren Aufenthalt in dem Gerichtsgebäude auf das zwingend erforderliche Maß.
    • Sollten Sie als Verfahrensbeteiligter oder Verfahrensbevollmächtigter (Rechtsanwalt) zu einem Termin geladen sein, bitte wir Sie sich vor und nach Ihrem Termin so kurz wie möglich im Gerichtsgebäude aufzuhalten. Besondere Hinweise anlässlich der Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus)
    • Zu den öffentlichen Gerichtsverhandlungen sind Zuhörer weiter zugelassen. Für sie können aber zusätzliche Beschränkungen bestehen.
    • Sollten Sie das Gericht aus anderen Gründen aufsuchen wollen, bitte wir Sie zu prüfen, ob Sie Ihr Anliegen auch schriftlich oder telefonisch erledigen und auf einen persönlichen Besuch vor Ort verzichten können.
  • Halten Sie, wo immer möglich, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen.
    • Bringen Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte „Community-Maske“) mit und tragen Sie diese, sofern der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, entsprechend den Hinweisen des Robert-Koch-Instituts.
    • Beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln und nutzen Sie nach Betreten des Gerichts zur Verfügung stehende Möglichkeiten der Handhygiene.
    • Das Gericht kann für die Verhandlung zusätzliche sitzungspolizeiliche Anordnungen treffen. 

Für Ihre Mitwirkung bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie bedanken wir uns. 

Objektdaten:

Aktenzeichen:
6 K 52/19
Termin:
14.04.2021 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Einfamilienhaus
Verkehrswert:
115.000,00 €
Wohnfläche ca.:
158,89 m²
Grundstücksfläche ca.:
504 m²
Objekt Zustand:
befriedigend
Baujahr ca.:
1962
Etagenanzahl:
2
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
leer stehend
Balkon:
Balkon
Terrasse:
Terrasse
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Bad mit Dusche:
Bad mit Dusche
Bad mit Badwanne:
Bad mit Badwanne
Keller:
Keller

Lage:

Adresse
Am Höms 80A
53557 Bad Hönningen

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)