Amtsgericht Zweibrücken

Amtsgericht Zweibrücken
Herzogstr. 2
66482 Zweibrücken
www.agzw.justiz.rlp.de

Telefon: Geschäftsstelle 06332/805-183
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Besondere Hinweise anlässlich der Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus) 
 Zur Verringerung des Ansteckungsrisikos bei der Öffnung des Gerichts für den Publikumsverkehr und bei der Durchführung von Gerichtsverhandlungen beachten Sie bitte folgende Hinweise: 
  • Sofern bei Ihnen ein Infektionsverdacht besteht, betreten Sie das Gerichtsgebäude nicht und nehmen Sie bitte schriftlich oder telefonisch unter der Nummer Kontakt mit uns auf, die auf Ihrer Ladung oder dem letzten an Sie gerichteten Schreiben angegeben ist. 
  •  Bitte begrenzen Sie Ihren Aufenthalt in dem Gerichtsgebäude auf das zwingend notwendige Maß. 
  •  Nutzen Sie die nach Betreten des Gerichts zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Handhygiene.   
  • Halten Sie, soweit räumlich möglich, jederzeit einen ausreichenden Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ein. Achten Sie hierauf auch bewusst bei Beratungen und Gesprächen mit anderen Personen.  
  • Bitte beachten Sie, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung in Form einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Maske) oder in Form einer Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 zu tragen ist (vgl. Art.1 Nr. 2b der Ersten Landesverordnung zur Änderung der Fünfzehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 22. Januar 2021). 
  • Bitte nutzen Sie ausschließlich freigegebene Sitzmöglichkeiten in den Wartebereichen und in den Gerichtssälen. Beachten Sie mit Blick auf das Abstandsgebot auch beim Stehen entsprechende Markierungen am Boden.  
  • Die Öffentlichkeit von Verhandlungen wird nicht berührt. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Platzangebot in den Sitzungssälen die infolge der Corona-Pandemie geltenden Abstandsregeln berücksichtigt.

» Weitere Infos

Sicherheitsleistung

Bieter haben auf Verlangen im Termin sofort Sicherheit i. d. R. in Höhe von 10 % des Verkehrswertes (§ 68 ZVG) zu leisten oder nachzuweisen.

Barzahlung ist ausgeschlossen!

Sicherheit kann gem. § 69 ZVG geleistet werden durch:

1. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin von einem berechtigten Kreditinstitut ausgestellten Verrechnungsscheck oder

2. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin ausgestellten Bundesbankscheck oder

3. Überweisung der Sicherheit auf das folgende Konto:

Empfänger: Gerichtszahlstelle Zweibrücken,
Konto Nr.: 10801661,
BLZ: 59010066,
Postbank Saarbrücken
IBAN: DE 31 5901 0066 0010 8016 61
BIC: PBNKDEFF

oder
4. Eine unbefristete, unbedingte und selbstschuldnerische Bankbürgschaft eines im Inland zum betreiben von Bankgeschäften berechtigten Kreditinstituts


Die Überweisung der Sicherheitsleistung sollte frühzeitig, mindestens 5 Tage vor der Versteigerung, erfolgen. Der Betrag muss bei der Gerichtskasse VOR dem Versteigerungstermin gutgeschrieben sein und ein Nachweis hierüber im Termin vorliegen. Wird im Termin Sicherheitsleistung verlangt und liegt der Nachweis darüber dem Gericht zum Versteigerungstermin nicht vor, muss das Gebot zurückgewiesen werden.

Lage und Anfahrt zum Amtsgericht

Amtsgericht Zweibrücken
Herzogstr. 2
66482 Zweibrücken