Amtsgericht Braunschweig

Amtsgericht Braunschweig
An der Martinikirche 8
38100 Braunschweig
zur Homepage des Amtsgerichts

Telefon: 0531/488-0
Sprechzeiten: Mo., Di., Do., Fr. 09:00-12:00 Uhr, Mi. nur nach Vereinbarung

Nähere Auskünfte erhalten Sie beim Zentralen Justizservice beim Amtsgericht Braunschweig.

Die nächste Zwangsversteigerung (1 insgesamt)

  • Resthof

    Bauernhof
    Vechelde

    Verkehrswert in €: 440.000,00

Wichtiger Hinweis:

Hinweis zu Zwangsversteigerungsterminen – aufgrund des Corona-Virus
 
1. Versteigerungstermine finden im großen Saal A 107 im Amtsgericht Braunschweig statt. Änderungen sind vorbehalten. Bitte beachten Sie die Aushänge an den Sälen.
 
2.  Bitte beachten Sie, dass der Termin pandemiebedingt jederzeit aufgehoben werden kann.
 
3. Aufgrund von Sicherheitskontrollen kann es zu Verzögerungen beim Betreten des Gerichtsgebäudes kommen. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Anreise.
 
4. Den Anordnungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gerichts ist Folge zu leisten.
 
5. Allen Personen, die 

  • Erkältungssymptome,
  • grippeähnliche Symptome haben, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten (z. B. Husten, Fieber, Halsschmerzen, infektbedingte Atemnot) oder
  • Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten oder zu jemandem, der im Verdacht steht, an COVID-19 erkrankt zu sein, 

ist der Zutritt zum Gerichtsgebäude untersagt.
 
6. Zwischen Personen ist ein Mindestabstand von 1,50 m – auch auf Verkehrswegen (Treppen, Türen, Aufzüge) sowie in Sitzungssälen und Wartebereichen – einzuhalten. Beachten Sie auch, dass der (begrenzte) Platz in den Sitzungssälen insbesondere für die Verfahrensbeteiligten und Bietinteressenten zur Verfügung stehen muss.
 
Bitte beachten Sie im Gerichtsgebäude aufgebrachte Klebestreifen zur Visualisierung des einzuhaltenden Mindestabstandes zu anderen Personen sowie die vorgegebenen Wegeregelungen.
 
7. Verfahrens- und Prozessbeteiligte sowie Besucher sind verpflichtet, vor dem Haupteingang auf der Treppe und innerhalb des Gerichtsgebäudes eine medizinische Maske (mind. sogenannte OP-Maske oder Maske des Standards KN95/N95 oder FFP2 – ohne Ausblasventil) zu tragen.
 
Ausgenommen hiervon sind Personen, für die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung, zum Beispiel einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist und die dies durch ein ärztliches Attest oder eine vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft machen können, und Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres. Zu einer Bereitstellung von medizinischen Masken sind die Gerichte nicht verpflichtet.
 
Der Zutritt zum Gerichtsgebäude kann bei einer Verweigerung zum Tragen der geforderten Mund-Nasen-Bedeckung versagt werden.
 
8. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln (Husten- und Nies-Etikette, Händehygiene).
 
9. 3G-Regelung: Verfahrens- bzw. Prozessbeteiligte und Besucherinnen und Besucher müssen bei Betreten des Justizgebäudes ihren Impf- bzw. Genesenenstatus nachweisen oder eine Bescheinigung über die Durchführung eines negativen Tests in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus-SARS-Cov-2 vorlegen. Die Bescheinigung des Arbeitgebers über einen unter Aufsicht durchgeführten Selbsttest erfüllt diese Voraussetzung ebenfalls.
 
10. Nach dem Termin ist das Gebäude auf dem kürzesten Weg zu verlassen.

Sicherheitsleistung

Bieter haben auf Verlangen im Termin sofort Sicherheit i. d. R. in Höhe von 10 % des Verkehrswertes (§ 68 ZVG) zu leisten oder nachzuweisen.

Barzahlung ist ausgeschlossen!

Sicherheit kann gem. § 69 ZVG geleistet werden durch:

1. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin von einem berechtigten Kreditinstitut ausgestellten Verrechnungsscheck oder
2. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin ausgestellten Bundesbankscheck oder
3. Überweisung der Sicherheit auf das vom Gericht angegebene Konto des Amtsgerichts Braunschweig:
Nord/LB Braunschweig
IBAN: DE92 2505 0000 0106 0236 09 // BIC: NOLADE2HXXX
Unter Angabe des Geschäftszeichens: 24 K.../... (hier bitte das Aktenzeichen eintragen) (Bietsicherheit) oder
4. Eine unbefristete, unbedingte und selbstschuldnerische Bankbürgschaft eines im Inland zum betreiben von Bankgeschäften berechtigten Kreditinstituts

Die Überweisung der Sicherheitsleistung sollte frühzeitig, mindestens 5 Tage vor der Versteigerung, erfolgen. Der Betrag muss bei der Gerichtskasse VOR dem Versteigerungstermin gutgeschrieben sein und ein Nachweis hierüber im Termin vorliegen. Wird im Termin Sicherheitsleistung verlangt und liegt der Nachweis darüber dem Gericht zum Versteigerungstermin nicht vor, muss das Gebot zurückgewiesen werden.

Lage und Anfahrt zum Amtsgericht

Amtsgericht Braunschweig
An der Martinikirche 8
38100 Braunschweig